Office Building, Liestal (CH) von Christ & Gantenbein

Im 2005 wertete das von Liechti Graf Zumsteg Architekten zur Bibliothek umgebaute Gebäude am Bahnhof Liestal das Areal deutlich auf. Lange folgte dieser ausgezeichneten Architektur kein adäquater Bau, bis Christ & Gantenbein dort ein Bürohaus entwerfen durften. 2011 war es vollendet. Der markante anthrazitfarbene Betonbau, gelegen zwischen dem Städtchen und Bahnhof, markiert Stabilität. Er wirkt dabei durchaus

streng, zeigt rigorose Präsenz. Der dunkle Kubus verjüngt sich im Sockelbereich, so vermeiden die Architekten eine massive Wirkung. Die Hauptfront mit der Ladenzeile ist zurückgezogen, was das Gebäude aus Augenhöhe zurückhaltender macht und als Unterstand der Bushaltestelle dient. Die Rillen zwischen den vorfabrizierten Betonelementen sowie die markant eingeschnittenen Fensterlaibungen geben dem Bürohaus eine präzise Struktur. Eine Erkundung des Bauwerks ist spannend, so wird einem erst klar, auf welchem Gefälle hier gebaut wurde.  Jede Seite des Gebäudes ist anders und vermittelt einen Eindruck, wie stringent Christ & Gantenbein gearbeitet haben. Beim Bahnhof Liestal ist ein weiteres Werk der Architekten geplant, Baubeginn soll 2019 sein.




Geschäftsgebäude, Bahnhofplatz, 4410 Liestal

Architekten: Christ & Gantenbein

Erbaut: 2011