Elsässertor II, Basel (CH) von Herzog & De Meuron

Das 2005 abgeschlossene Elsässertor ist das erste von mittlerweile drei Herzog & De Meuron Bauten beim Bahnhof SBB in Basel. 145 Meter lang ist das Gebäude, es

liegt zwischen den Bahngleisen und einer stark befahrenen Verkehrsachse. Die auffällige Glasfassade lässt das Elsässertor immer wieder anders erscheinen. Durch die in

fünf Neigungswinkeln montierten Glaselementen ergeben sich stets neue, ungewohnte Spiegelungen mit der Umgebung. Besonders attraktiv sind die abstrakten visuellen Verbindungen mit der Markthalle (markante Kuppel mit 60 Meter Spannweite) gegenüber. Der markante Bau wirkt auf diese Weise nicht abweisend oder abgeschlossen, sondern

im ständigen Dialog mit seiner Umwelt. Ich schätze diese Qualitäten ganz besonders,

die Begegnungen mit dem Elsässertor erfreuen mich immer aufs Neue. Herzog

& De Meuron bürgen für Sorgfalt auch in Details, da ist dieses Werk keine Ausnahme.

Auf der Seite zur Margarethenbrücke ist das Gebäude keilförmig zurückgezogen,

die Architekten erschaffen mit dem kleinen Platz einen Rückzugsort inmitten der Verkehrsströme. Im Teerbelag am Boden ist Gleisschotter eingearbeitet, alte Schienen wurden für die Einfassungen der Birkengruppen und der Geländer verwendet. Die Geländer scheinen auf den ersten Blick original aus früheren Zeiten zu stammen, doch sie sind von Herzog & De Meuron für das Elsässertor entworfen worden. Ein feiner, auch ästhetisch gelungener Brückenschlag zur Vergangenheit, ohne plump nostalgisch zu wirken. Entziehen Sie sich beim Elsässertor einmal dem Verkehr sowie den Pendlerströmen und erkunden Sie dieses faszinierende Gebäude mit ausreichend Zeit, es lohnt sich.





Geschäftsgebäude Elsässertor II, Centralbahnstrasse 4, 4065 Basel

Architekten: Herzog & De Meuron

Erbaut: 2005